Startseite
  Über...
  Archiv
  *Best of*
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Malaga Fotos
   TVM
   TSV Seelscheid
   Baskets4Life

Webnews



http://myblog.de/sandala

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
18.9.07 11:49


Hola, ich bins dann doch nochmal..

meine letzte Woche in Malaga bricht an und nach dem anschließenden Regenerationsurlaub bei meinen Eltern, gehe ich euch dann auch wieder in Bonn auf die NErven *juchu*

Mir geht es soweit gut, gestern war ich in Granada und habe mir die Füße in der Alhambra wund gelaufen. Alles in allem hat es sich aber mehr als gelohnt, so dass ich jedem, der nach Andalusien kommt einen Abstecher in GRanada empfehlen kann.

Werde meine letzten Tage wohl hauptsächlich mit sonnen verbringen, denn in Deutschland besteht dafür ja wohl eher weniger die Möglichkeit.

Neue Fotos aus Grannnnnada ^^ (kleiner Witz am Rande) gibts morgen.

Adios, hasta pronto!

17.9.07 11:54


Sano Egoismo!

„Ich hab gelernt jeden Moment zu spüren und auch auf dünnem Eis den Halt nicht zu verlieren.

Du hast gehofft mich am Boden zu sehen, tut mir wahnsinnig Leid, denn das wird nie geschehen! Und ich gebe nicht auf, ich geb mich nicht auf und ich höre nicht auf, ich selbst zu sein.....“

 

Da bin ich wieder! Ja ich lebe noch...brauchte einfach mal ein bissel Zeit, da mir das eine oder andere in Deutschland momentan nicht so ganz gefällt, aber jeder muss natürlich selbst wissen, was er für richtig hält.

Ich sollte hingegen aufhören Tagebücher einer gewissen B. Jones zu lesen ^^ (Schaaaatz, nicht schreien, ich weiß, dass es anspruchsloser kaum geht, aber muss halt auch mal sein )

Jedenfalls mutiere ich scheinbar zu Selbiger, oder bin ich es längst? Jedenfalls gibt es erschreckend viele Übereinstimmung. OH MEIN GOTT!!!

Wobei? Wo ist Mark Darcy? *lol *

Mittlerweile bin ich übrigens wieder in der Phase der gesunden Ernährung. Nachdem ich mich in der vergangenen Woche vornehmlich von Schokopudding und Keksen ernährt habe (sorry, mir war danach. Ich bin mir sicher, dass das Liebschen das nachvollziehen kann ^^), stehen nun wieder Wasser, Brot und Obst auf dem Plan. Ich weiß, klingt auch wahnsinnig  einseitig auf die Dauer, aber was soll ich machen?! Ja ich gebs zu, ich könnte essen gehen, bin aber viel zu geizig dafür und abends meist einfach zu faul noch großartig warm zu kochen. Oder ich habe, aus welchen Gründen auch immer *räusper *  einfach keinen Hunger...

Spielt aber im Prinzip auch keine Rolle.

Was habe ich die letzten Tage so getrieben?

Montag oder so war ich mit Julchen im Corte Ingles, diesem riesigen Kaufhaus in Malaga... na ja, was soll ich sagen..? Ist nichts anderes als Karstadt in Bonn nur in groß und teuer und auf spanisch Lohnt sich auf keinen Fall!!! Gefrustet sind wir dann zur Estación de autobusses, also zum Bahnhof gefahren und sind in der dortigen Passage shoppen gegangen. Naja, Julchen ist shoppen gegangen, ich habe nach wie vor das Gefühl, dass ich modisch gesehen auf dem falschen Planeten bin. Außerdem war ich erneut einfach zu geizig ^^ Ich weiß es auch nicht....bin ich echt die einzige, die Sternchen und Totenköpfe, Kirschen und Würfelchen und das am besten noch alles zusammen, toootal grässlich findet? Ich hoffe doch nicht!

Mittwoch kam Chica Marion zu Besuch, weil’s ihr in Cadiz wohl mal so gar nicht gefallen hat und bekam Obdach bei uns. War voll schön sie wieder hier zu haben, gerade weil meine Mitbewohner ja nicht unbedingt meine Favourites sind. War fast so schön wie in der ersten Woche. Leider ist sie jetzt wieder in Deutschland und ich muss die letzten 2 Wochen irgendwie ohne sie rumbekommen. Aber ist auch kein Thema, denn die Schule an sich macht nach wie vor Spaß, auch wenn es langsam echt alles ziemlich schwer wird, aber das war ja abzusehen, da wir Mitte letzter Woche in den Sprachlevel „Intermedio“ aufgestiegen sind. Kindergarten is over jetzt geht’s richtig zur Sache. ^^. Allerdings habe ich so ein bisschen das Gefühl, dass ich eine der Wenigen bin, die die ganze Sache  wirklich ernst nehmen. Ich geb schließlich nicht über 1000€ aus, um jeden Abend bzw jede Nacht bis morgens um 5 Party zu machen und dann den Arsch nicht aus dem Bett zu bekommen. Sorry, aber ich will lernen und nicht feiern. Party machen geht mit den Bonnern eh viel besser, als mit den Spaten hier!

Donnerstag waren Julia und ich dann in der Alcazaba, einer arabischen Festungsanlage in Malaga. Richtig richtig schön da, auch wenn’s unheimlich anstrengend ist, dort rumzuklettern. Fotos hab ich hier ja schon verlinkt.

Freitag hatte ich dann mal wieder einen Frusttag (tja, woran das wohl mal wieder gelegen hat... aber ich sag ja nichts!!!!!) und war dementsprechend nicht sonderlich erpicht auf Tapas, Party oder weiß der Geier, sondern habe mir einen ganz Ruhigen gemacht. Habe gelernt und bin recht zeitig schlafen gegangen. War auch gut so, denn Samstag ging es nach Nerja, einem kleinen Städtchen ca. 1 Busstunde von Malaga entfernt. Super schön wars dort, auch wenn der Ort schon ziemlich auf Touristchen ausgelegt ist. Viel zu sehen gab es dort im Grunde nicht. Einzig spektakulär war der „balcón de europa“ eine Plattform, welche mehrere Meter ins Meer ragt und von der man einen gigantischen Blick über selbiges hat. Anders als hier in Malaga gibt es dort nur Kiesstrände, weshalb das Wasser absolut klar und sauber ist. Einfach ein Traum. (Schaut euch Fotos an und werdet neidisch!!) Dort haben wir dann also die meiste Zeit am Strand gegammelt... mittlerweile kann ich ja mit meinem Rücken auch wieder in die Sonne. (Zum Glück!) Eigentlich wollten wir Sonntag dann nach Marbella, aber aus Gründen, die ich nicht so ganz kapiert habe, wollte der Rest plötzlich lieber im bewölkten Malaga am Strand bleiben. Nun gut...fand ich persönlich jetzt sterbenslangweilig und habe es vorgezogen die restlichen Stunden des Tages im Bett liegend, Musik hörend und Buch lesend zu verbringen. Muss auch mal sein. Ich mag Sonntag eben einfach nicht...egal wo ich bin.

Ganz ursprünglich war für dieses Wochenende ja Granada angesagt, aber da in Malaga Feiertag war und somit viele Tagesausflügler unterwegs waren, gab es keine Karten mehr für die Alhambra. Granada ohne Alhambra ist hingegen Blödsinn, also verschieb ich meinen Trip dorthin auf die nächste Woche und werde mich den Luxus gönnen, eine organisierte Reise mit der Schule zu buchen. So lange ist es jetzt ja eh nicht mehr. Ist ja nächste Woche schon mein letztes komplettes Wochenende in Malaga. Diesen Mittwoch kommen meine Eltern hier in Spanien an und eine Woche später besuchen sie mich ja auch schon in Malaga und mein Sprachkurs ist wieder vorbei.

Was die Schule und den Lernerfolg angeht, bin ich darüber echt traurig. Was den Rest angeht eher froh, dass ich endlich „nach Hause“ nach Torrevieja kann.

Ich freu mich allerdings auch schon wieder riesig auf den einen und die andere in Deutschland und vor allem auf die Baskets J

 

Bis dahin ists aber noch ein bisschen...

Ich melde mich sobald ich kann wieder.

Schreibt mir, wenn’s was neues gibt (und wenn nicht, dann auch ^^)

Liebe Grüße,

Sandra

FOTOS: http://picasaweb.google.de/airballqueen/Nerja

 
10.9.07 11:53


Hola

Viel malich nach wie vor nicht sagen.... gibt neue Fotos. Ansonsten...bei wem ich mich melde, bei dem meld ich mich, bei wem nicht, dann eben nicht....

http://picasaweb.google.de/airballqueen/Fotosession

http://picasaweb.google.de/airballqueen/alcazaba

7.9.07 11:42


No!

Hallöchen, will ehrlich gesagt nicht mehr schreiben, als dass ich noch am Leben bin und mein Sonnenbrand wieder halbwegs erträglich ist. Liegen kann ich noch immer nicht, aber wird schon.

Ansonsten bin ich gerade bissel enttäuscht von manchen Leuten. Naja.... weiß nicht, wann ich mich das nächste mal öffentlich melde. Werden wir sehen....

Bis auf weiteres.....

5.9.07 11:46


Woche 2 Tag 1

Samstag 1.9.07 – Zurück im Ghetto!

 

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr glaubt, ihr werdet jeden Moment sterben? Wenn euch so schlecht ist, dass ihr irgendwo zwischen Himmel und Hölle pendelt und euch nicht richtig entscheiden könnt, was schlimmer ist, das Fegefeuer oder die nächste Kurve? Nein Kinders, ich habe nicht gesoffen, ich bin Bus gefahren. Von Malaga nach Sevilla, 2 Stunden 30 min. Eigentlich für eine Reisebuserfahrene wie mich kein Thema. EIGENTLICH! Aber der Samstag fing schon kacke an. 7:45 Uhr wollten Chica Julia und Chica Sandra sich an dem In.-Treffpunkt „DER KIRCHE!“ treffen und nach Sevilla tuckern. Unseren eigentlichen Plan, erst nach Cordoba und dann nach Sevilla zu gondeln und dort zu übernachten, haben wir mal ganz schnell verworfen, nachdem wir Freitag Abend Chica Marion und Chica Christina verabschiedet haben und natürlich (mal wieder) nicht wie vorgenommen früh ins Bett gekommen sind. Samstag Morgen, Sandala liegt so in ihrem Bett und denkt darüber nach, warum es schon verdächtig hell und laut draußen ist, der Wecker aber noch seelig schlummert. Nach einem routinemäßigen Blick auf die Uhrzeit stieg mein Adrenalinspiegel um das 20fache an. ZWANZIG NACH SIEBEN!!!!! Mit einem gepflegten „Scheiße“ begann der Tag also super. Irgendwie habe ich es (unter Verzicht auf Frühstück, Kaffee und gemütliches Rumsitzen auf der Terrasse mit Meerblick) habe ich es irgendwie geschafft doch noch halbwegs Pünktlich zu kommen. Unterwegs durfte ich allerdings erst mal einem der zahlreichen spanischen Spinnern, die irgendwie nichts zu tun haben (abgesehen von Frauen anlabern und nerven), erst mal klarmachen, dass ich ihn nicht verstanden habe, nicht verstehen will und ihm vor allem nicht den Weg zu irgendeiner Straße zeigen will. Jeden Tag das gleiche Ritual.... langsam nervt es. Heute Nacht habe ich mir erlaubt, den Weg der nonverbalen Kommunikation zu wählen und den Mittelfinger sprechen zu lassen. Ja ich weiß, Aisfans und so, aber in dem Fall sah ich mich genötigt mich an die feinste Bonner Fanschule zu erinnern

Zurück zum Morgen.... Nachdem Chica Julia und ich an der Bushaltestelle am Rathaus während des Umsteigens von irgendwelchen Spinnern fotografiert und vollgelabert wurden, haben wir es endlich mal zum Busbahnhof geschafft. Der äußerst nette *hust * Mensch an der Information hat mich tatsächlich verstanden, so dass ich immerhin ein Erfolgserlebnis zu dieser frühen Stunde vorweisen konnte. JUCHU! Kaum saß ich im Bus und dieses DING hat sich in Bewegung gesetzt, da wurde mir klar, dass ich sterben muss. So schlecht war mir noch nie.... okay, lag vielleicht daran, dass ich weder viel geschlafen, noch gegessen hatte und der Busfahrer die tollste Serpentinenstrecke ganz Andalusiens gewählt hat. Irgendwie hab ich es doch überlebt, keine Ahnung wie....

In Sevilla angekommen waren Todesängste und Magenprobleme etc. vergessen. Diese Stadt übertrifft bei weitem alles, was ich an spanischen Städten (bis jetzt) gesehen habe. Wunder wunder wunderschön. Nachdem wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gewürdigt hatten, verspürten wir eine Art Hunger und da ein (wie wir bis dahin dachten) netter Spanier uns einen Flyer mit einem unschlagbaren Menüangebot unter die Nase gehalten hatte, eilten wir auch hungrigen Schrittes in die Lokalität.....Dass Spanier unfreundlich und nicht gerade Serviceweltmeister sind, ist ja nichts Neues, aber derartiges habe auch ich noch nicht erlebt. Dieses unfreundliche Kellnerpack, hat es (in Kooperation mit einem scheinbar ebenso unfähigen Küchenteam) dazu gebracht, dass ich tatsächlich ¾ des Essens stehen gelassen habe. Naja, Trinkgeld gabs natürlich keins, aber in feinster Bonner und Bamberger Manier haben wir uns wenigstens daneben benommen und das Tischtuch besudelt Fanfreundschaft quasi... ^^ Den Rest des Tages haben wir dann ruhiger angehen lassen und erst mal ne Runde im Park de Maria, Jose, Juan oder wie auch immer gechillt. Aus mir bisher unerklärlichen Gründen ziehe ich hier in Spanien mit meinen Füßen Dreck dermaßen an, dass ich schon am Nachmittag aussah, wie ein Penner aus dem Bonner Loch. Ich sollte andere Schuhe anziehen. Würde ich auch, wenn ich andere Schuhe hätte... Intelligent, wie ich EIGENTLICH bin, habe ich natürlich nur Flip-Flops mitgenommen und auf jene scheint der malaguenische Straßendreck besonders zu stehen. Naja, Wasser ist zum Waschen da, oder wie war das noch? Alles in allem bin ich jetzt jedenfalls für knapp 50€ nach Sevilla und zurückgekommen und konnte eine super tolle, aber auch unheimlich touristenverseuchte Stadt kennen lernen. Jetzt ist erst mal Schlafen angesagt, denn irgendwie habe ich momentan das Gefühl, dass ich mehr Stress habe, als zu besten Juristenzeiten Kein Wunder, wann bin ich das letzte Mal 6 Tage hintereinander vor 7.30 aufgestanden? Skandalös. Morgen geht’s ans Meer, schön chillen und hoffentlich langsam endlich mal was braun werden und so....na ja ich habs mir vorgenommen. Lernen muss ich aber leider auch noch, so dass es wahrscheinlich wieder alles nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle. Außerdem kommt morgen meine neue Mitbewohnerin (also denke ich) Ich bin mal gespannt. Angeblich ist sie bereits bei uns in der Schule und zieht nur um. Hoffe mal, dass wir halbwegs klarkommen. So ganz ohne Chica Marion fühle ich mich schon bissel allein...

 
 
 
 
 

Sonntag 02.09.07 – Sonntagsdepression und ein riesiges AUTSCH!

 

Okay, sollte ich gestern tatsächlich gedacht haben, ich muss sterben, so war das natürlich Bullshit. Heute bin ich quasi  gestorben oder dabei zu sterben. Warum? Ich sag nur, Sonne, Meer, unzureichender Lichtschutzfaktor und eine schlafende Sandra. Ich glaube so dermaßen habe ich mich noch nie verbrannt. Gut, ich bin nicht zimperlich, das Problem ist nur, dass ich mir gehörig meinen Allerwertesten verbrannt habe und jetzt irgendwie weder liegen noch (was viel schlimmer ist) sitzen kann. Wehe hier lacht jetzt irgendwer. Marc oder so Ich hau dich, wenn ich nach Hause komme. DAS IST NÄMLICH NICHT LUSTIG!!! Bin mal gespannt, wie ich die 6 Stunden in der Schule morgen verbringe. Schmerzvoll wird’s, soviel ist klar.

Gemäß meiner Planungen habe ich den heutigen Tag äußerst ruhig verbracht. Endlich konnte ich mal FAST ausschlafen. Naja, ich hätte es gekonnt, wenn meine mittlerweile mir doch sehr ans Herz gewachsenen höllischen Nachbarn nicht um 8 angefangen hätten mit Krach und Remmidemmi ihre 2 Quadratmeter Hinterhofterrasse zu putzen. Soviel zum Thema „Sonntag mal lange schlafen!“ Naja, 8 Uhr ist besser als 7 Uhren, von daher habe ich ja quaaasi ausgeschlafen ^^ Lobt mich, nachdem ich mich grummelnd aus meinem Minibett gequält habe, war ich tatsächlich fleißig und habe mein am Freitag stolz erstandenes 1€ Vokabelheft aus dem Todo Todo mit vielen mir unbekannten Worten gefüllt. Danach ging es an die Playa, das Ergebnis ist bekannt. Vorher meinte mein netter Nachbar, bzw dessen wirklich netter Vater, ich könne schon so viel Spanisch, dass er in seinem malaguenischen Akzent und mit einem Tempo, das Fernando Alonso neidisch macht, mit mir reden könne. Naja, nach 5 Anläufen habe ich ihn dann endlich verstanden, aber er war echt nett. Findet es voll gut, dass wir Studenten im Land selbst Spanisch lernen wollen und die Kultur kennenlernen wollen uns so ... anstatt nur Urlaub machen zu wollen. Naja, kann man nicht von allen Spaniern behaupten, die meisten dissen dich, sobald sie wissen, dass du Deutsche bist. Warum bloß? Jedenfalls war der nett, auch wenn sein Sohn, seine Schwiegertochter, sein Enkel, seine Großnichte und Enkelin, sowie seine Frau zum kotzen und lauter als die Hardtberghalle in ihren besten Zeiten sind. Man gewöhnt sich an alles.....ne Marc? :P (Sorry, der musste sein ^^)

Nachdem Chica Marion gestern abgereist ist, kam heute ja eine neue Mitbewohnerin und nach jetzt mittlerweile knapp 7 Stunden kann ich sagen, dass ich echt Glück gehabt habe. Monika ist echt okay. Hatte anfangs wirklich Angst, zumal meine andere Mitbewohnerin zwar nett ist, aber eben nur „nett“ und mehr nicht. Aber Chica Monika und ich verstehen uns bisher echt sehr gut und haben im Großen und Ganzen auch halbwegs die gleichen Vorstellungen von einem harmonischen Zusammenleben. Sie bleibt noch 4 Wochen, so dass ich keine weiteren Wechsel mehr zu befürchten habe. Das beruhigt! Bin mal gespannt, wie es Montag Morgen so läuft. Bisher war ich die einzige Intensivkurslerin in meiner Wohnung und konnte morgens trödeln wie ich wollte, nun erheben 2 Mädels Anspruch auf das Bad. Es könnte vorbei sein mit der Trödelei... L Bin auch mal gespannt, wie meine neuen Mitschüler sind. Mein jetziger Kurs verliert durch Abreisen 2 Leute, so dass wir nur noch zu dritt sind und sicher aufgefüllt werden mit neuen Schülern. We will see.

Vorhin kam der Freund von meiner anderen Mitbewohnerin zu Besuch und wird scheinbar bis Ende der Woche bleiben. Monikas Freund kommt ebenfalls nächste oder übernächste Woche. Männeralarm in der Mädels-WG!!!! Im Ernst, so spaßig seh ich das eigentlich gar nicht. Sonntag ist ohnehin nicht mein Lieblingstag in der Woche, auch in Deutschland nicht, aber irgendwie haftet hier dem Sonntag noch ein dunklerer Schatten an. Samstag ist Abreisetag, viele gehen, Neue kommen. Es ist irgendwie doof. Dementsprechend mies war ich auch irgendwie drauf. Ich bin zwar gerade mal erst eine Woche weg, aber langsam bekomme ich echt das Bedürfnis den einen oder anderen mal wieder zu sehen oder mal mit euch zu reden oder so. Ihr fehlt mir echt. Die Situation, dass der Freund nun hier ist und der andere wohl bald kommt, macht es irgendwie nicht einfacher. Irgendwie vermiss ich meinen Simi langsam echt richtig.  Damit keine Missverständnisse aufkommen, mir gefällt es hier echt super gut, auch wenn es nicht mal ansatzweise Urlaub ist, sondern wirklich 5 Tage lang ganz normaler Schulalltag.. nur eben bei strahlendem Sonnenschein und mit Meerblick und so Lernen muss ich genauso, wie ihr in Deutschland (also Theresa, du jetzt nicht, du faules Stück ^^  Was macht eigentlich die Wohnung und Carstens Zeug wegen Uni????? )

Es ist nur irgendwie komisch, dass ich erst in 26 Tagen wieder daheim bin. Man kann sagen NUR noch 26 Tage und glaubt mir, ich werde jeden Tag unter spanischer Sonne genießen (na ja, also eher im Schatten demnächst ) aber so ganz loslassen kann ich eben nicht und sagen, euer Leben in Deutschland, meins momentan in Malaga. Denke mal, dass das ganz normal ist. Ich mag den Gedanken nicht wirklich, nicht zu wissen, was in Deutschland abgeht. Deeeeshalb freu ich mich über jede noch so kurze Mail und kleine Info, was ihr gerade so macht. Morgen, also quasi für euch heute.. na ja jedenfalls Montag Abend werde ich mit Chica Julia und vielleicht auch mit Chica Monika ins Corte Ingles fahren und mal schauen, was es schönes zu Shoppen gibt. Leisten kann ich es mir zwar nicht, da ich hier echt am untersten Minimum lebe, weil Malaga so sau teuer ist, aber vielleicht gibt es ja doch irgendwas, das es wert ist, dafür 2-3 Tage zu hungern. Andrea, du verstehst mich, oder? Ich sag nur Gürtel und 300€ ne? :D :D

Kann mir vielleicht jemand von euch mal die Spieltermine der DBB-Mannschaft bei der EM schicken, hab nicht die Zeit das hier im Internet zu suchen und den ganzen Tag vorm TV sitzen und warten kann ich auch leider nicht. Wäre super super super lieb. Schatzemann, das ist so quasi eine Aufgabe für dich, denn so viel kann das Gewissen ja momentan leider nicht tun L

Werde jetzt so langsam auch mal zum Ende komme. Melde mich sobald wie möglich wieder bei euch. Schreibt mir auch, ja?

Hab auch noch schöne neue Fotos aus Sevilla, Malaga und vom Tapas essen. Müsst mal schauen, auch in der alten Galerie sind noch neue Fotos glaub ich. Da hat was nicht so ganz gefunzt...

Adios mis amigos!

FOOOTOOOS:

http://picasaweb.google.de/airballqueen/Stadttour

http://picasaweb.google.de/airballqueen/TapasEssen

http://picasaweb.google.de/airballqueen/Sevilla


3.9.07 15:48


Hola mis amigos,

Da ich in der Schule am Internet leider nie genügend Zeit habe, um alles, was ich so erledigen will, tatsächlich auch zu schaffen, habe ich mir jetzt überlegt, dass ich meine Blogeinträge einfach von zu Hause aus schreibe und erst am nächsten Tag veröffentliche. Ihr müsst also vortan damit leben, nicht 100%ig live informiert zu sein. Momentan haben wir es halb 11 und eigentlich sollte ich längst schlafen, da meine Tag hier morgens um 7 Uhr beginnen. Da ich nie behauptet habe, Urlaub zu machen, ist das aber vollkommen okay. Den fehlenden Schlaf hole ich im Endeffekt am Strand wieder nach. Wenn ihr jetzt ungläubig seid und glaubt, dass es ja doch Urlaub ist, so täuscht ihr euch. Mein Tag beginnt wie gesagt um 7 Uhr. Nach ca 20min Fußweg bergauf (!) treffe ich meist gegen 8.20Uhr im Institutio Andalusi, meiner Schule, ein. Der Unterricht beginnt um halb 8 und geht im ersten Turnus bis halb 12. Nach einer Pause von 30min geht es weiter bis 15 Uhr. Anschließend habe ich dann knapp eine Stunde Zeit um Emails und andere zu beantworten, zu schreiben oder zu lesen. Da bleibt nicht mehr viel für den Blog übrig. Anschließend geht’s nach Hause zum extrem verspäteten Mittagessen und dann an den Strand oder an den Schreibtisch. Meist aber erst an den Strand. Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass dieser DIREKT! vor meiner Haustür liegt? ^^ Trotz allem macht der Schultag aber verdammt viel Spaß. Okay, manchmal bin ich echt müde und höre nur mit halbem Ohr zu, aber immerhin bin ich da. Der eine oder andere meiner Mitschüler versackt gerne mal auf diversen offiziellen und inoffiziellen Fiestas, was ihn gerne mal vom frühen Aufstehen abhält. Aber wie sagte Herbert „Herbie“ Mendla immer? „Abends starker Jung, morgens starker Jung!“ Was soll ich sagen. Andrea hätte ihre helle Freude hier. Zu gucken gibt’s schon einiges.... aber ich habe keinen Bedarf, von daher kommt zu dem halben Ohr auch nur ein halbes Auge hinzu. Alles in allem habe ich mich langsam eingelebt, mir geht es viel viel besser als in den ersten Tagen und langsam fange ich an, auch abseits der Schule spanisch zu denken. Ich denke, dass die wenigen verbliebenen Probleme, die ich noch im Unterricht mit dem Verständnis der Lehrer habe, bald vom Tisch sein werden. Es war allerdings eine sehr sehr krasse Erfahrung für mich, als neue Schülerin in eine bestehende und sich kennende Klasse zu kommen und nichtmal alles zu verstehen, was der Lehrer mir erklärt hat. Kein schönes Gefühl.....Hier ist es nicht so, dass die Lehrer mit den Fächern wechseln. Vielmehr wechseln Lehrer und Fach. So bekomme ich jeden Tag einen neuen Lehrer mit neuem Akzent, neuer Aussprache, neuem Sprachtempo, der jeweils ein neues Grammatikthema unterrichtet. Finde das aber super, da wir so uns auf die unterschiedlichen Sprachvarianten einstellen müssen und so unser Hörverständnis enorm geschult wird (auch wenn es am Anfang echt SEHR schwer ist, die Lehrer zu verstehen) Morgens und Nachmittags in meiner ersten und letzten Stunde habe ich hingegen ein und dieselbe Lehrerin („ Ro“ ) Dort wird vor allem die Unterhaltung geübt. Wir suchen also einen (manchmal minimalen) Ansatzpunkt und Ro stellt uns Fragen und unterhält sich normal mit uns. Leider leider leider wechselt sie so wie es aussieht die Klasse zum kommenden Montag, ich hoffe mal, dass der neue Intensivkurslehrer halbwegs mit ihr mithalten kann. Ich bin ohnehin gespannt, was mich kommende Schulwoche erwartet. Scheinbar findet am Wochenende der große Wechsel statt. Sehr viele werden die Schule verlassen. Ich bin gespannt, wie viele neue Schüler ankommen werden. Hoffentlich ein paar, denn ab Montag sind wir im Hauptkurs sonst nur noch 2 chicas de alemania Das wäre schade. Meine Mitbewohnerin reist leider auch am Samstag ab. Nummer 3 aus Holland (Marjon) bleibt hingegen noch 4 Wochen und reist zusammen mit mir ab. Anfangs war sie ja etwas komisch, aber mittlerweile reden wir sogar miteinander und ich denke, ich kann es mit ihr aushalten. Allerdings bin ich gespannt, wer noch in unsere Wohnung einzieht. Ein Zimmer ist ja nun frei. Mit meinem Kämmerlein habe ich mich mittlerweile abgefunden. Da ich eh nur zum Schlafen dort bin, ich es auszuhalten auch wenn mich der Essensgeruch und Krach aus der Küche der Nachbarn verdammt nervt. Als Gegenangriff habe ich es mit feinstem deutschen Partyschlage a la Micha Wendler versucht. Das Problem ich nur, dass die Nachbarn das scheinbar gar nicht so scheiße fanden, sondern mich prompt fragte, ob das meine Musik war und wie der Künstler heißen würde. Tja, dumm gelaufen. Ich fürchte ich muss mir irgendwas anderes überlegen.

Ja, was mache ich sonst so die nächsten Tage. Freitag Abend werde ich mich Julia, meiner leider doch nicht Mitbewohnerin, noch mal ins Zentrum fahren und mal das Museum Picasso und das Geburtshaus etc. besuchen und vielleicht fahren wir noch mal hoch nach Gibalfaro. Mal schauen! Samstag um 8 Uhr (MORGENS!!!) machen wir uns dann auf nach Cordoba, wo wir dann abends den letzten Bus nach Sevilla nehmen und dort übernachten und den ganzen Sonntag verbringen werden, bis es mit dem letzten Bus zurück nach Malaga geht. Ich bin tierisch gespannt auf die beiden Städte und hoffe, dass es nicht allzu heiß wird. Zu meinem Entsetzen musste ich nämlich feststellen, dass ich meinen Bikini zu Hause lassen muss und beide nichtmal ansatzweise an der Küste liegen.. Jaja, meine geographischen Kenntnisse und soooooo....

Mal schauen, ich werde es euch jedenfalls berichten und gaaaaaaaaaaanz viele Fotos machen.

Hasta luego mis amigos.

Schreibt mir! Ich will alles wissen, was zu Hause passiert und wer mit wem und wer nicht und überhaupt. Theresa... klatsch und tratsch.. LASS HÖREN.....Gewissen, melde dich bei mir, ich bekomme langsam Entzugserscheinungen....

Es ist krass, wie die Zeit vergeht. Meine erste Woche ist fast rum und ich hab noch sooooooo viel vor....ich halte euch auf dem Laufenden.

Vermiss euch alle... na ja also fast alle.. Wobei....ja doch selbst meinen Lieblingsfeind vermisse ich fast ein bisschen. * lol*

 

FOTOOOOOOS:

http://picasaweb.google.de/airballqueen/StadtrundfahrtMalaga278  http://picasaweb.google.de/airballqueen/MalagaWoche1

 

31.8.07 15:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung